Probezeit und Aufbauseminare für Probeführerscheinbesitzer (ASF) & Punkteabbau

Probezeit und Aufbauseminare für Probeführerscheinbesitzer - ASF

Der erste Führerschein wird für 2 Jahre auf Probe erteilt. Durch Fehlverhalten im Straßenverkehr kann sich die Probezeit auf 4 Jahre verlängern. Fahranfänger erhalten mit Ihrem Ersterwerb einer Fahrerlaubnis diese nur auf Probe (außer in den Klassen L, AM und T). Das bedeutet, dass der Führerschein voll gültig ist, aber nach bestimmten Verkehrsverstößen an einem ASF-Kurs teilgenommen werden muss. Nach der Teilnahme wird bei einer erneuten Auffälligkeit innerhalb der Probezeit oder beim Vorliegen von Bedenken, ob eine Eignung noch gegeben ist eine individuelle verkehrspsychologische Beratung empfohlen (MPU-Gutachten) Auch kann eine erneute Fahrprüfung angeordnet werden.

Das Aufbauseminar ASF (früher Führerschein auf Probe-FaP) wird bei Verstößen während der Probezeit angeordnet. Dazu wird eine bestimmte Frist gesetzt. Wer bis dahin beim Amt keine gültige Teilnahmebescheinigung vorlegt, bekommt den Führerschein solange eingezogen, bis er diese nachreicht.

 

Ein Kurs besteht aus 4 Kurssitzungen zu je 135 Minuten und eine Fahrprobe von 30 Minuten pro Person.

 

Aufbauseminare müssen mit mindestens 6 und höchstens 12 Teilnehmern durchgeführt werden. Deshalb können Kurse erst stattfinden, wenn die Mindest-Teilnehmerzahl erreicht ist. Also deshalb dringend nach dem Erhalt des Bescheids zur Teilnahme an dem Kurs in unserer Fahrschule in Hannover mit Seminarerlaubnis anmelden um die von der Behörde festgesetzte Frist nicht zu überschreiten - ansonsten droht Führerscheinentzug.

 

Kosten eines Aufbauseminars: Gruppenseminare kosten 230 Euro/Person

Einzelseminare

Einzelseminare sind mit behörtlicher Genehmigung möglich. Einzelseminare kosten 300 Euro/Person.

 

Fahreignungsseminar/ FES

Wer Punkte gesammelt hat und einem Führerscheinentzug aufgrund zu vieler Punkte in Flensburg vorbeugen will, sollte rechtzeitig Punkte mit einem Punkteabbauseminar abbauen.

Der Punkteabbau ist freiwillig und nach dem neuen Fahreignungsbewertungssystem, welches zum 01.05.2014 in Kraft getreten ist, gelten neben dem neuen Punktesystem auch neue Regeln zum Punkteabbau.

 

Punkteabbauseminar: Durch den freiwilligen Besuch des neuen Fahreignungsseminars bei einem Stand von 1 bis 5 Punkten kann 1 Punkt abgebaut werden- allerdings nur innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren. Beim freiwilligen Besuch des Fahreignungsseminars auf der Stufe „Verwarnung“ (6-7 Punkte) kann kein Punkt abgebaut werden.

 

Das Fahreignungsseminar besteht aus zwei Teilmaßnahmen, die aufeinander abgestimmt sind:

  • einer verkehrspädagogischen Teilmaßnahme und
  • einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme.

Verkehrspädagogische Teilmaßnahme

Die verkehrspädagogische Teilmaßnahme wird durch speziell geschulte Seminarleiter Verkehrspädagogik durchgeführt.

Die Maßnahme umfasst zwei Module zu je 90 Minuten und kann als Einzelmaßnahme oder in Gruppen mit bis zu sechs Teilnehmern durchgeführt werden.

Verkehrspsychologische Teilmaßnahme

Im Rahmen der verkehrspsychologischen Teilmaßnahme werden mit Hilfe besonders geschulter Verkehrspsychologen individuelle Wege zur Veränderung des riskanten Fahrverhaltens aufgezeigt.

Die Maßnahme umfasst zwei Sitzungen zu je 75 Minuten und wird als Einzelmaßnahme durchgeführt.

 

 

Für den Punkteabbau sollten Sie sich frühzeitig für ein Fahreignungsseminar bei uns in der Fahrschule anmelden. Für eine verkehrspsychologische Maßnahme vermitteln wir Ihnen gerne einen Verkehrspsychologen in unserer Nähe.

 

Kosten für das Seminar: Die verkehrspädagogische Teilmaßnahme kostet 290 €/ Person